AGB

1. Geltungsbereich und Allgemeines
(1) Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich für Verkäufe von Waren und sonstige Leistungen durch die Laux GmbH. Es gelten die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer jeweils im Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Davon abweichende oder entgegenstehende Bedingungen der Käufer werden von uns nicht anerkannt, sofern wir diesen nicht ausdrücklich zugestimmt haben. Die Durchführung der Leistungen ist nicht als eine solche Zustimmung zu werten.
(2) Mit dem Erscheinen des neusten Katalog sind alle vorherigen Kataloge, Preislisten und Angebote ungültig. Alle unsere Angebote sind freibleibend. Zwischenverkauf vorbehalten.
(3) Diese Katalog- bzw. unsere Internetdarstellung ist kein Angebot im rechtlichen Sinne, Verträge kommen erst durch die Bestellung und schriftliche Auftragsbestätigung bzw. durch unsere Lieferung zustande.
(4) Mit der Erteilung des Auftrags erkennt der Käufer diese Bedingungen an.

2. Überlassene Unterlagen
(1) An allen in Zusammenhang mit der Auftragserteilung dem Käufer überlassenen Unterlagen, wie z. B. Kataloge, Fotos etc., liegen die Urheberrechte ausschließlich bei der Firma Laux. Diese Unterlagen dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht oder überlassen werden, es sei denn, wir erteilen dazu dem Besteller unsere ausdrückliche schriftliche Zustimmung.

3. Preise
(1) Die angegebenen Preise sind Netto-Preise, zzgl. der gesetzlichen MwSt. und gelten per Liter/Stück/kg/VE. Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten. Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) beinhaltet den jeweils gültigen Mehrwertsteuersatz.
(2) Wir gewähren auf die Produkte aus unserem aktuell gültigen Katalog folgende Rabattstaffeln, bezogen auf den Netto-Warenwert der jeweiligen Auftragsbestätigung:
- 1,35 % ab einem Netto-Auftragswert in Höhe von 600,00 € - 1,75 % ab einem Netto-Auftragswert in Höhe von 900,00 € - 2,00 % ab einem Netto-Auftragswert in Höhe von 1.600,00 € - 2,50 % ab einem Netto-Auftragswert in Höhe von 2.000,00 € - 3,00 % ab einem Netto-Auftragswert in Höhe von 3.000,00 €

4. Zahlungsbedingungen
(1) Unsere Rechnungen sind innerhalb 10 Tagen ab Rechnungsdatum netto Kasse zahlbar. Bei Bankabbuchung 21 Tage nach Rechnungsdatum gewähren wir 2 % Skonto, bei Bankabbuchung 7 Tage nach Rechnungsdatum, 3 % Skonto. Für von der Bank nicht eingelöste Lastschriften berechnen wir eine Gebühr von EUR 10,–. Bei Auslandslieferungen und Neukunden behalten wir uns vor, per Vorkasse zu versenden. Hierbei gewähren wir 3 % Skonto.

5. Lieferbedingungen
(1) Die Sendungen werden per Spedition oder Paketdienst nach unserer Wahl zugestellt. Bei bruchgefährdeten Artikeln kann die Belieferung nur per Spedition erfolgen. Besteht der Kunde trotzdem auf preiswertere Belieferung durch einen Paketdienst, so geht das Bruchrisiko zu Lasten des Kunden.
(2) Nachlieferungen erfolgen nicht automatisch, es sei denn, der Artikel wurde von uns als „wird nachgeliefert“ avisiert.
(3) Frachtkosten: Ab Netto Warenwert EUR 380,– liefern wir frei Haus im gesamten Bundesgebiet. Insellieferungen zzgl. Inselfracht. Mehrkosten für Expressversand gehen zu Lasten des Käufers. Zum Erreichen der Frei-Haus-Grenze können alle Warengruppen unseres Hauses kombiniert werden.Unter Netto-Warenwert EUR 380,– zzgl. Frachtkosten laut Speditionsstaffel, bzw. je DPD-Paket EUR 6,50. Sofern zum sicheren Transport spezieller Waren individuelle Versandkartonagen, wie z. B. PEZ-Kartons eingesetzt werden müssen, werden diese nach jeweiligem Aufwand zusätzlich berechnet. Mindestbestellwert bei Erstauftrag EUR 380,–.
(4) Etwaige Zölle, Gebühren, Kosten erforderlicher Dokumente und sonstige öffentliche Abgaben trägt ebenfalls der Käufer. Transport- und alle sonstigen Verpackungen nach Maßgabe der Verpackungsverordnung werden von Laux nicht zurückgenommen. Sie gehen stattdessen in das Eigentum des Käufers über; letzteres gilt jedoch nicht für Paletten.
(5) Bei Selbstabholung ab Lager Föhren muss die Bestellung mindestens 1 Tag vorher bei uns eingegangen sein. Als Abholrabatt gewähren wir 5 % Rabatt.

6. Kontrolle und Beanstandungen
(1) Die Ware ist sofort nach Erhalt auf Bruch, Beschädigungen und Vollständigkeit zu überprüfen. Es ist unerlässlich, zumindest die Anzahl der Packstücke mit dem Lieferschein zu vergleichen.
(2) Mängel sind sofort bei Annahme gegenüber dem Frachtführer geltend zu machen. Diese sind auf dem Frachtbrief zu vermerken und unbedingt vom Fahrer unterzeichnen zu lassen. Ohne Unterschrift des Fahrers wird ein Schaden nicht anerkannt. Mängelrügen sind gemäß § 377 HGB unverzüglich, spätestens aber nach 3 Tagen ab Erhalt der Ware anzuzeigen. Danach gilt die Ware als ordnungsgemäß angenommen. Die Annahme von Rücksendungen, ohne vorherige Absprache mit uns, wird verweigert.
(3) Bei kundenseitiger Falschbestellung werden 20 % vom jeweiligen Warenwert in Abzug gebracht. Die Rücksendung hat frei Haus an uns zu erfolgen. Es kann nur originalverpackte Ware zurückgenommen werden.

7. Verpackung
(1) Die Verpackungseinheiten sind in unserem Katalog beim jeweiligen Artikel ersichtlich. Verpackungseinheiten können sich ändern.
(2) Bei loser Ware wie Spirituosen, Essige und Öle kann nicht unter 1 Einheit (in der Regel 5 Liter) geliefert werden. Lose Ware wird in Bag-in-Box oder Einwegkanister versendet. Diese werden nicht berechnet. Kunststoffbehälter sind nicht für längere Lagerung geeignet.
(3) Feinkost, vorkonfektionierte Ware und Tee können nur in vollen Verpackungseinheiten geliefert werden.

8. Kundenausstattungen und Private Label
(1) Für alle kundenseitig vorgegebenen Firmennamen und/oder abweichenden Artikelbezeichnungen trägt der Kunde die Verantwortung.

9. Export
(1) Auslandslieferungen erfolgen grundsätzlich ab Werk und unter Angabe der Umsatzsteueridentifikationsnummer ohne Mehrwertsteuer. Alle anfallenden Kosten für die Erstellung von Ausfuhrpapieren etc. gehen zu Lasten des Empfängers.
(2) Der zolltechnische Verwaltungsaufwand für Alkohol ist hoch. Daher können wir Alkohollieferungen erst ab mindestens 5 VE’s durchführen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
(3) Export – Österreich – Lieferungen bis EUR 500,– Netto-Warenwert erfolgen mit einem Frachtaufschlag von EUR 60,–/ Sendung, Lieferungen ab EUR 500,– Netto-Warenwert erfolgen mit einem Frachtaufschlag von EUR 40,–, Lieferungen ab EUR 750,– Netto-Warenwert erfolgen mit einem Frachtaufschlag von EUR 20,–, Lieferungen ab EUR 1.000,– Netto-Warenwert erfolgen frei Haus.
Rechnungserstellung erfolgt durch unser Partnerunternehmen. Es gelten die länderspezifischen Preise laut dortigem Katalog/Preisliste zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.

10. Eigentumsvorbehalt
(1) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen aus der Geschäftsbeziehung unser Eigentum.

11. Erfüllungsort und Gerichtsstand
(1) Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist Föhren, Gerichtsstand ist Wittlich.

12. Lizenzierung/Verpackungsverordnung Duales System
(1) Für alle fertig vorkonfektionierten (verkaufsfertige) Artikel wurde von der Laux GmbH die Lizenzgebühr zum Dualen System gemäß Verpackungsverordnung bereits entrichtet. Dieses gilt nicht für Leerglas sowie für im Kundenauftrag speziell gefertigte Ware. Bei diesen Waren ist allein der Käufer für die Einhaltung des VerpackG und die Abführung der Lizenzgebühr verantwortlich.

13. Sonstiges
(1) Unsere Lieferungen erfolgen ausschließlich zu diesen Lieferungs- und Zahlungsbedingungen. Änderungen bedürfen unserer schriftlichen Bestätigung. Wir können ohne Angabe von Gründen von Verträgen zurücktreten, falls die Belieferung an den Auftraggeber ein Risiko darstellt.
(2) Alle angegebenen Maße sind ca.-Maße, Toleranzen in Form und Farbe sind möglich. Trotz großer Sorgfalt kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Daten zwischenzeitig geändert haben. Daher kann die Laux GmbH für Druckfehler, die Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen keine Haftung übernehmen. Gleiches gilt auch für alle anderen Kataloge, Preislisten und Angebote. Des Weiteren behält sich die Laux GmbH das Recht vor, Änderungen, Ergänzungen sowie Löschungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. Bei Zutatenangabe in der Hauptliste und auf der Verpackung gilt im Zweifelsfall immer die Zutatenliste auf der Verpackung.

Stand: 1. Juli 2019